Jakob Aebi - Serge`s Musikarchiv-Entlebucher und Emmentaler Musikarchiv

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jakob Aebi

Emmentaler Musik





Jakob Aebi: 04.10.1907 - 01.06.1992

Als Sohn eines Landwirtes und Naturheilpraktikers, der auf einem Affolter-Örgeli musizierte, liess er sich durch seinen Onkel auf der Handharmonika unterrichten. In der Praxis seines Vaters arbeitete Rösi Fuchs

aus Meierskappel LU als Sprechstundenhilfe und Haustochter.Rösi trat mit dem Anliegen an Jakob heran, ihr das " Oergele" beizubringen. Diesem Wunsch kam er gerne entgegen, aus dem gemeinsamen Musizieren

wurde zusätzlich noch die grosse Liebe, 1931 bildete er mit seiner späteren Gattin, das Schwyzerörgeliduett “Rösi und Kobi”, das an Wettspielen mehrfach ausgezeichnet wurde und sich erste Preise holte.

Erste Schallplattenaufnahmen fanden 1935 statt und folgten sich, neben vielen Radio- und Fernsehauftritten, in grosser Zahl und unterschiedlicher Besetzung. Jakob Aebi der rund 100 Eigenkompositionen

aufzuweisen hatte, sich beruflich der Naturheilkunde widmete, hat mit seiner Familien- und Bauernkapelle viel für die Verbreitung der Schwyzerorgel im Kanton Bern beigetragen.









1939 entstand daraus durch Zuzug eines Bläsers und eines Bassisten eine Viererformation,

die ab und zu durch den Zuzug des bekannten Heiri Meier als weiteren Bläser ergänzt wurde.

1949 wurden auch Plattenaufnahmen mit ihmgemacht, sein spezieller Ton ist eindeutig hörbar

Bei einigen Aufnahmen aus dieser Zeit hört man Hans Marti mit der Trompete die zweite Stimme spielen.




                     v.l.n.r. Jakob Aebi, Fritz Stalder, Rösi Aebi und Hans Marti



v.l.n.r. Jakob Aebi, Heiri Meier, Fritz Stalder, Rösi Aebi und Hans Marti

Bim Fendant, Kapelle Aebi (1943)

Nach und nach erhielt das Ehepaar Aebi Nachwuchs, zwei Söhne und zwei Töchter. Auch ihnen wurde

das musikalische Talent in die Wiege gelegt. Gottfried und Jakob spielten Klarinette und Schwyzerorgel,

Meieli Bassgeige und klassisch Klavier, Erika Handorgel und klassisch Geige.


1949 durften Gottfried, Meieli und Erika (Jakob war damals erst zwei Jahre alt) nach erfolgreicher

Aufnahmeprüfung in der Kinderstunde des Schweizer Radios aufspielen.

Grossmütterchen tanzt  Polka (A. Bennet) Aebi Kinder



In den 50er und 60er Jahren trat die Bauern und Familienkapelle, ergänzt mit Fritz Stalder und

Hans Marti regelmässig Live im Radio auf.














Verschiedene Fotos von der Familienkapelle Aebi

   









Gesammelte historische Aufnahmen  




























Alle Aufnahmen von früher sind digital vorhanden und restauriert





















Schwyzerörgeliduett Gottfried Aebi-Josef Lötscher (Zollbrück-Schärlig)


Wenn`s bisluftet, Schwyzerörgeliduett Rösi und Kobi, Sumiswald (1943)

Geburtstag-Walzer, Familienkapelle Aebi





Serge Schmid

Oberstrasse 25
CH-3550 Langnau
+41 (0) 34 402 67 33
sergeschmid@gmx.ch

Copyright © 2015. All Rights Reserved.
Webdesign by Serge Schmid




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü