Feldmusik Marbach Archiv 2 - Serge`s Musikarchiv-Entlebucher und Emmentaler Musikarchiv

Direkt zum Seiteninhalt

Feldmusik Marbach Archiv 2

Feldmusik Marbach









Musiktag Escholzmatt 1943




Hochzeit Trudi und Robi Zihlmann (23. 04. 1965)







Eidg. Musikfest Aarau 1966












Ausflug nach Wengen (1973)



Fahnenpaten Emilie Koch und Alfred Ackermann







Sepp Müller (63 Jahre Es Bass FM Marbach)



Wilhelm Benz, Kari Wigger, Otto Zihlmann




Feldmusik Marbach unter der Leitung von Hans Duss






Fahnenweihe Feldmusik Marbach



Emil Haas und Kari Wigger



Buuremusig als Gast bei der Kirchenmusik Flühli



Buuremusig in Luzern



Kameradschaft pflegen mit der Stadtkapelle Marbach am Neckar



Buuremusig





Weihnachtsmusik



Silberfäden mit Otto Zihlmann



Unser viel zu früh vestorbener B Bassist Fritz Flückiger







Albert Benz



ENSEMBLE KALYDON

CORO CANTARINA

Ensemble13


Hansjörg Bucher

















Jan Müller





Jan Müller, Musiker und Dirigent, ehemaliger Solo Euphonist in der Feldmusik Marbach


SwissAlphornTrio

Molotow Brass Orkesta

Altophonium QUARTETT

BBO

Musik Frohsinn Oberburg

Brassband Emmental

Brassband Berneroberland Junior



Martin Bütikofer




Christoph Bangerter




Christoph Bangerter wurde 1973 in Olten geboren. Aufgewachsen ist er in Rickenbach (SO),

wo er auch die Schule besuchte.Die erste musikalische Ausbildung erhielt er von Alois Kissling,

Rothrist. Nach diversen Bläser- und Dirigentenkursen trat er1994 in die MusikhochschuleLuzern ein.

Er studierte dort Dirigieren (Typ B) bei Franz Schaffner, Christoph Rehli, Daniel Williund Josef Gnos.

1996 folgte der Wechsel in die Berufsabteilung der Hochschule mit dem Hauptfach Euphonium.

Dieses studierte er bei Ludwig Wicki und Thomas Rüedi.Im Nebenfach liess sich Christoph Bangerter

weiterhin von Franz Schaffner im Dirigieren unterrichten. Während der Studienzeit war er Euphonist

der Brass Band Bürgermusik Luzern (A-Band). Von 1999 bis 2002 war er zudem Solo-Euphonist der

Oberaargauer Brass Band. Im Januar 2001 schloss er sein Lehrdiplom mit Erfolg ab. Von 2006 bis 2007

studiert Christoph Blasorchesterdirektion (Typ A) an der Hochschule der Künste Bern. Im Sommer 2007
schloss er schlussendlich sein Dirigierstudium mit grossem Erfolg ab. Er studierte bei Ludwig Wicki,
Philipp Wagner, Thomas Rüedi und Manuel Bärtsch, sowie bei diversen Gastdozenten.


Serge Schmid-Ein Leben für die Blasmusik











1973: Eintritt in die Feldmusik Marbach


Musikalische Ausbildung bei Kari Wigger und Josef Koch.

Unterricht am Konservatorium Bern bei Toni Hostettler.

Dirigentenkurse Luzerner Kt. Musikverband.


1978: RS als Militärtrompeter unter Hansjörg Spieler in Bern

1979 - 1986 Spiel Inf. Rgt. 19

1980: Konzertformation Spiel Felddivision 8


Musikvereine: Feldmusik Marbach, Feldmusik Grosswangen,

Musikgesellschaft Trubschachen, Feldmusik Escholzmatt,

Musikverein Langnau-Trubschachen.


Aushilfe bei diversen Brassbands und Blasorchestern.


Erfolgreicher Teilnehmer mit Spitzenrängen an verschiedenen

schweizerischen und regionalen Solisten Wettbewerben. (SSQW, SSEW,

Emmentalischer Solo-Wettbewerb, Oberargauer Bläser-Wettbewerb und

Solo Wettbewerb für Instrumental Musik in Laupersdorf SO)


Manager und musikalischer Leiter der Buuremusig Marbach, die in den

80er Jahren zu den besten Blaskapellen der Schweiz gehörte.


Jahrzehntelanges Mitglied in der Musikkommission der FM Marbach


Initiant Entlebucher und Emmentaler Musikarchiv


Betreiber Tonstudio für alte Tonträger


Mitglied Archivkommission Entlebucher Musikarchiv


Unverschuldeter Autounfall 2011






Herzlichen Dank für diese Karte zu meinem Austriitt aus der Feldmusik Marbach und die Genesungswünsche!


Dank meinem Willen und richtiger Behandlung meiner Verletzungen kann ich wieder Tuba spielen wie vor meinem Unfall.


2014 habe ich mich entschlossen kürzer zu treten und nur noch bei einem Musikverein mitzuspielen.

Meine Familie, gesundheitliche Probleme, die grössere Belastung am Arbeitsplatz, sowie meine

Musikarchiv- und Tonstudioarbeit haben mich zu diesem Schritt bewogen.


Der Austritt aus der Feldmusik Marbach ist mir nicht leicht gefallen, 41 Jahre Mitgliedschaft hinterlassen Spuren!


Trotz Anfragen von diversen Höchstklassvereinen habe ich der Feldmusik immer die Treue gehalten und

bin seit 1989 regelmässig von Bern und Langnau nach Marbach an die Probe gefahren!


Ich werde der Feldmusik Marbach falls benötigt als Aushilfe zur Verfügung stehen.




Seit 2015 bin ich Mitglied beim Musikverein Langnau Trubschachen, bei dem ich seit 1990 als regelmässige

Aushilfe mitgespielt habe. Der kurze Probeweg und Dirigent Ueli Trösch waren für diesen Entscheid

ausschlaggebend!



Hier ein paar alte Liveaufnahmen von Hauptproben und Konzerten mit der Feldmusik Marbach,

der MG Trubschachen und dem Musikverein Langnau Trubschachen.


Teddybär (Karl Hofer) Tuba Solo Serge Schmid, MG Trubschachen

Bass in the Ballroom, Tuba Solo Serge Schmid, MG Trubschachen

Carnival for Bass, Tuba Solo Serge Schmid, FM Marbach

Mein Bass (P.Stone) Solo Serge Schmid

Der gemütliche Bassist (Solo Serge Schmid, Buuremusik Marbach


Gstampft muess si (E.Würmli) Buuremusig Marbach, Leitung, Serge Schmid

Serge Schmid

Oberstrasse 25
CH-3550 Langnau
+41 (0) 34 402 67 33
sergeschmid@gmx.ch

Copyright © 2015. All Rights Reserved.

Webdesign by Serge Schmid




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü