Josef Thalmann - Serge`s Musikarchiv-Entlebucher und Emmentaler Musikarchiv

Direkt zum Seiteninhalt

Josef Thalmann

Entlebucher Musik


 


Josef Thalmann wurde am 4.Februar 1927 in Escholzmatt geboren, sein erster Musiklehrer war Gottfried Studer.



Der Schüler und sein Lehrer im Duett (Ausflug der KM Escholzmatt auf die Kleine Scheidegg)


Ab 1941 spielte er bis 1955 als 1.Trompeter in der Kirchenmusik Escholzmatt mit. Mitgespielt hat er aber

schon 1939,dafür war aber die Eraubnis seines Vaters nötig. 1945 begann er mit der Kontrabass-Ausbildung

und absolvierte 1948 als Trompeter die RS. 1946 gründete ermit seinen Cousins Toni und Hans Stadelmann,

sowie seinem BruderToni die Kapelle Stadelmann-Thalmann, päter folgte die Formation Edelweiss Escholzmatt.

Sepp Thalmann hat rund 76 Kompositionen für Blasmusik und Volksmusik-Formationen geschrieben.

2001 wurde dieser grossartige und vielseitige Musiker vom Internationalen Musikverband CISM
für 60 Jahre Blasmusik zum CISM Veteranen  erkoren.

2011 ernannten ihn der Eidg. Jodlerverband als Alphornbläser zum Eidgenössischen Ehren-Veteranen.

Es ist beeindruckend wie Sepp Thalmann mit seinen 85 Jahren immer noch virtuos Kontrabass spielt.(2012)

Sepp Thalmann feierte 2011 als Dirigent der Betriebsmusik Coop sein 70 jähriges Blasmusikjubiläum.






Radiosendung vom 24. Februar 2012




Ländler Trompeter Sepp Thalmann




v.l.n.r. Toni Thalmann, Toni und Hans Stadelmann, sowie Sepp Thalmann



vorne links Toni Thalmann, Toni Thalmann sen, hinten links Jean Wigger und Sepp Thalmann



Sepp Thalmann mit hübscher Gesellschaft



Kirchenmusik Escholzmatt, Leitung: Godi Studer (Sepp Thalmann ohne Uniform)



Kirchenmusik Escholzmatt (Sepp Thalmann, zweite Reihe. zweitletzter Trompeter)




RS Spiel 1947 Luzern (Sepp Thalmann, hint. Reihe, zweiter von rechts)



Spiel Schützen Bat. 11 (1951) Sepp Thalmann Trompeter hinter Pauke




Sepp Thalmann anlässlich der Uniformenweihe der Feldmusik Marbach (1955)



Kapelle Edelweiss Escholzmatt

v.l.n.r. Hermann Kaufmann, Jean Wigger Handorgel, Josef Felder Klarinette,
Toni Thalmann Handorgel und Josef Thalmann Bassgeige.



v.l.n.r. Toni Ackermann Handorgel, Josef Felder Saxophon, Josef Thalmann Trompete und Toni Thalmann Bassgeige

1949 fanden die ersten Plattenaufnahmen mit der Bauernkapelle Escholzmatt statt.



Bauernkapelle Escholzmatt: v.l.n.r. Robert Wicki, Josef Thalmann, Edi Studer, Alfred Studer und Robert Bieri.



Toni und Sepp Thalmann



Ländlerkapelle Edelweiss Escholzmatt: Hermann Kaufmann, Jean  Wigger, Seppi Felder, Toni Thalmann, Sepp Thalmann



Kapelle Edelweiss Luzern: Jakob Ambauen, Sepp Thalmann, Xaver Betschart, Seppi Lipp, Toni Thalmann



Kapelle Pilatus Kriens: Toni Amrein, Paul Portmann, Alois Müller, Sepp Thalmann



Kapelle Pilatus Kriens:Toni Amrein, Sepp Thalmann, Kaspar Siegrist, Alois Müller



Alphornduett Sepp und Toni Thalmann



Folkloregruppe Edelweiss Luzern:Seppi Lipp (Fahne) Heidi Lipp, Fritz Mafli, Rita Mafli, Sepp Thalmann, Toni Thalmann



Folkloregruppe Edelweiss Luzern: Sepp Thalmann, Seppi Lipp, Heidi Lipp, Alois Müller




Josef Thalmann mit den Wasserturmmusikanten Luzern



Sehr eng befreundet war Josef Thalmann mit Emil Würmli. Dieser bearbeitete Kompositionen wie den
Chrütter-Schottisch für Blasmusik. Die Musikstücke sind recht anspruchsvoll zu spielen und Söpp hat mir
einmal nach einem Auftritt erzählt " Serge, es het haut e chli Dräck drinne"



Im Alter von 42 Jahren übernahm der auch in der Ländlermusikszene als Trompeter und Bassist angesehene Musiker als Dirigent 1969 die MG Root. Mit seinem musikalischen Können, seiner immensen Geduld und seiner Bescheidenheit führte er die Rooter Musikanten immer wieder zu Höchstleistungen. In den 20 Jahren seines Wirkens fuhr er ca. 2000-mal von Luzern nach Root, zu Beginn noch mit dem Mofa, bei Wind und Wetter, und hat dabei kaum jemals gefehlt. Dank seinem grossen Engagement konnten die Erfolge nicht lang ausbleiben. Am Eidg. Musikfest 1971 in Luzern wurde die MG Root im Wettspiel und in der Marschmusik mit einem Vorzüglich ausgezeichnet. 1986 erreichte das 40-Mann-Korps am Eidg. Musikfest in Winterthur in der Marschmusik den 2., im Aufgabe- und Selbstwahlstück den 9. Rang. 20 Jahre Zusammenarbeit unter fünf Präsidenten konnten nur fruchtbar sein dank gegenseitigem Respekt, Verständnis und grosser Achtung. Das Jahreskonzert vom 24./25. November 1989 begleitete Wehmut, war es doch das letzte Konzert unter Josef Thalmann. Eine wunderbare Zeit der musikalischen Zusammenarbeit fand ihren Abschluss. Die MG Root verlieh ihm die Würde des Ehrendirigenten. Josef Thalmanns Wirken ist unvergesslich und geht in die Geschichte der MG Root ein.

Serge Schmid

Oberstrasse 25
CH-3550 Langnau
+41 (0) 34 402 67 33
sergeschmid@gmx.ch

Copyright © 2015. All Rights Reserved.
Webdesign by Serge Schmid







v.l.n.r. Sepp Barmettler, Sepp Thalmann, Chaspi Gander, Willi Barmettler



Schmidig-Betschart, Sepp Thalmann, Bass



Alois Schilliger, Josef Frischherz, Sepp Thalmann



Kapelle Obwaldner Gruess ( v.l.n.r. Edy Wallimann, Sepp Thalmann, Hugo Limacher, Wisi Flück



Sepp Thalmann



Wildbachgiele Äschlismatt

Sepp Thalmann (84 Jahre)  mit seinem Bruder Toni, sowie Roli und Marvin Häfliger (Vater und Sohn) an der
Senioren Fasnacht vom 28.2.11 in Escholzmatt







Weitere Formationen bei denen Josef Thalmann musiziert hat: (Trompete, Kontrabass, Alphorn,
Zugposaune, Singende Säge)

Kapelle Edelweiss Luzern
Kapelle Pilatus Kriens
Kapelle Peter Aregger
Kapelle Nussbaumer Oberägeri
Kapelle Emil Lustenberger Emmenbrücke
Kapelle H.Kaufmann Luzern
Kapelle Niederberger Alpnach
Kapelle Charles und Yvonne Widmer im Stadtkeller Luzewrn
Kapelle Obwaldnergruss Alpnach
Duo Dörig-Schärli, später hiess diese Formation Schärli-Baumgartner
Ländlertrompeter Heiri Kuhn und weitere andere Kapellen und Duos
Kapelle Thury Horath Goldau

Bekannte Eigenkomposititionen:

Mie Elan und frohem Mut, Marsch (1949, 1. Komposition)
Chrütter-Schottisch
I d`r Rössligass, Schottisch
Im Schlüssel Sachseln, Ländler
Der lustige Trompeter, Polka
Am Rotsee, Walzer
Entlebucher Bergläbe, Ländler usw.

Musikvereine:

1946-1955 1. Trompete Kirchenmusik Escholzmatt
1953-1956 1. Flügelhorn Feldmusik Marbach
1955-1964 1.Flügelhorn MG Reussbühl
1958-1970 1.Trompeter FM Luzern (8 Jahre Vizedirigent)
1965-1981 Dirigent FM Udligenswil
1970-1990 Dirigent MG Root
1975-1983 Dirigent MV Meggen
1980-1995 Leiter Jugendmusik Root
1983-2001 Dirigent Betriebsmusik VBL Luzern
1997-2001 1.Flügelhorn und Vizedirigent  Veteranenmusik FM Luzern
2001-2008 Dirigent Veteranenmusik FM Luzern
1987-        Leiter Betriebsmusik Coop

Herzlichen Dank an Sepp Thalmann und Norbert Waldvogel für die Mithilfe bei  dieser Seite

CD Aufnahmen mit der Kapelle Thury Horath

d'Finger verbrännt    Schottisch    
Der kleine Martin    Ländler    
De Pfanneschwänker    Schottisch   
Werner's Traum    Foxtrott    
Küffer-Schottisch    Schottisch  
Im schönen Lötschental    Ländler-Walzer   
Es überlauft    Schottisch    
Aloisius    Foxtrott    
De Höckeler Sepp    Schottisch






















Video Sepp Thalmann (84 Jahre) Seniorenfasnacht Escholzmatt 2011

Emil Würmli Sepp Thalmann
Ball im Schwyzerhüsli Schottisch (J.Frischherz)
Bim Schlosshalde-Sepp Polka (S. Thalmann)

Kapelle Fuhrer  Buri Äntlibucher Bärgläbe (Nicht ganze Stück vorhanden)
Ländler Trompeter
Chrütter Schottisch und Martha-Fox
Im Nölliturm  Walzer (Sepp Thalmann) Wasserturm-Musikanten Luzern



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü