Roman Aregger Entlebuch - Serge`s Musikarchiv-Entlebucher und Emmentaler Musikarchiv

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Roman Aregger Entlebuch

Entlebucher Musik


Musiker und Volksmusik-Komponist Roman Aregger (1908 – 1985) Ebnet / Entlebuch




Der Komponist, Kapellmeister und Instrumentalist Roman Aregger zählt zu den Altmeistern der Volksmusik. Sein musikalisches Schaffen ist geprägt von seiner Heimat, dem Entlebuch. Roman Aregger wurde am 3. März 1908 in der Gemeinde Entlebuch geboren und verstarb - zuletzt wohnhaft auf der Dubenweid, Ebnet/Entlebuch - am 4. August 1985. Er wuchs in einer Bauernfamilie mit zwei Schwestern und vier Brüdern auf. Die Schule besuchte er in Finsterwald. Der Bezug zur Natur sowie zum Handwerk waren bei Roman Aregger von Haus aus gegeben. Als Bauernsohn bekam er es mit der Alp- und Holzwirtschaft zu tun. Dabei kam er in Kontakt mit der Sägerei und Zimmerei. Hier erwarb er sich sehr gute Kenntnisse in der Holzbearbeitung und eine lebendige Beziehung zu diesem Werkstoff, worauf er seine berufliche Tätigkeit gründete und ihm Erfolg beschieden war.

Roman Aregger besass aber auch das Talent zum Musizieren, das schon bald durchbrach. Er fand den Zugang zur Volksmusik aus eigenem Antrieb. Den Anfang machte er zu Beginn der Zwanzigerjahre. Nach Abschluss der Volksschule erlernte er zuerst das Trompetenspiel, welches mit der Zeit durch seine Virtuosität gekennzeichnet war. Er begann seine musikalische Laufbahn 1924. Anno dazumal wurde er von einer fremden ihm seinerzeit unbekannten Kapelle zur Mitwirkung anlässlich einer Aufführung in Bern verpflichtet. Dieser Auftritt sollte auf keinen Fall der Einzige bleiben. Weitere folgten, auch mit anderen nicht ermittelten Formationen, und der junge Musiker wurde mit der Zeit zum umworbenen und gern gehörten Interpreten von Tänzen auf der Trompete. Dies steigerte seine Motivation, so dass er den Wunsch hegte, weitere Instrumente spielen zu können. Dementsprechend lernte er zu Beginn der Dreissiger-Jahre Kontrabass und Posaune spielen. In der Innerschweiz hatte das Klavier in den Tanzkapellen schon seit langem Einzug gehalten. Wohl deshalb eignete sich Roman Aregger auch den Klavierbegleit an. Schliesslich erwachte bei ihm noch die Freude am Akkordeon. Mit rund fünfundzwanzig Jahren machte er sich das "Spielen der chromatischen Harmonika" zu eigen, wie ein 1933 erschienenes gleichnamiges und von ihm zum Selbststudium erworbenes Schulheft aus dem Musikverlag Schwaller vermuten lässt. Mittlerweile waren es fünf Instrumente geworden, die der Autodidakt spielen konnte, wahrlich ein vielseitiger Musiker, der dann im Verlaufe der Jahre sein Können bekannten Formationen unter Beweis stellte. Was jedoch die Grundlage seines Erfolges werden sollte, war sein ausgezeichnetes Musikgehör, das Stegreifspiel, das Flair für einen seriösen und ergiebigen Probenbetrieb sowie die Begabung, Volksmusik zu komponieren. Rund ein Fünftel seiner Kompositionen oder zwanzig Tänze sind der Nachwelt auf Tonträgern erhalten geblieben. Roman Aregger war auch willens, die Spielweise erfahrener Akkordeonisten zu studieren und zu beherzigen. Diesbezüglich orientierte er sich mit grosser Wahrscheinlichkeit bei Albert Hagen, Jakob (Köbi) Buser und Lorenz Giovanelli, weil er öfters von deren Erfolgskurs sprach. Aber auch von Hans Della Torre, Walter Grob und Adolf (Dölf) Roggenmoser, die den Ruf der besten Ländlerakkordeonisten hatten, liess er sich anscheinend beeindrucken. Er hatte sich jedenfalls mit Walter Grob angefreundet, der ab 1969 in seinem Gasthof Alpenrose in Kriens einen regen Ländlermusikbetrieb unterhielt und wo sich Roman öfters einfand, um sich mit andern Musikern der Szene auszutauschen.

Mit der Ländlerkapelle "Edelweiss" Entlebuch setzte er seine musikalische Laufbahn fort, als er schätzungsweise 1933 zur bereits bestehenden Mannschaft stiess. Der Kapelle, in welcher Roman vor allem als Solist auf der Trompete sowie als Kontrabassist auftrat, gehörten die Klarinettisten/Saxophonisten Franz Röösli (1910-1986), Entlebuch und Leo Renggli Finsterwald so wie der Akkordeonist Josef Baumeler, Entlebuch an. Die Formation hatte vor allem deshalb Erfolg, weil nebst Ländlermusik auch Foxtrotts, Tangos und Englischwalzer zu ihrem Repertoire zählten. 1934 gastierte Roman mit diesem Ensemble acht Wochen lang im "Zytglogge" in Bern, wo in erster Linie Unterhaltungsmusik gefragt war. Vermutlich wurde das seinerzeit geknipste Foto der Kapelle Edelweiss zu Werbezwecken verwendet.

Zeitweilig spielte Roman Aregger auch mit dem brillanten Klarinettenspieler Seppi Vogel (1913-1952), Entlebuch zusammen, dessen gleichnamige Kapelle bereits in ihrem Gründungsjahr im April 1935 erstmals Gast bei Radio Studio Bern war. Anlässlich eines Auftrittes in der Bundeshauptstadt - höchstwahrscheinlich im Jahre 1936 - hatte die Kapelle - übereinstimmend mit einem Foto - folgende Besetzung: Klarinette/Saxophon: Seppi Vogel, Entlebuch / Trompete: Roman Aregger, Ebnet/Entlebuch / Horn: Oskar Lohri, Ebnet/Entlebuch / Akkordeon: Gottlieb Aregger, Entlebuch und Seppi Amrein, Malters.

Der Jodlersache zugetan trat Roman Aregger am 17. Juli 1939 dem Jodlerklub "Luegisland" Ebnet/Entlebuch bei. Da ihm der Jodelgesang auffallend viel bedeutete und zu Herzen ging, besuchte er die Proben überaus regelmässig und sang mit Begeisterung die zweite Bassstimme. Daher bekleidete er auch alsbald das Amt des Kassiers, welches er viele Jahre inne hatte. Er nahm mit dem Klub am Wettgesang im Radio Bern sowie an unzähligen Jodlerfesten teil, bei denen der Klub jeweils die Bestnote für seinen Liedvortrag errang. Anlässlich der Generalversammlung vom März 1968 wurde Roman zum Veteran des zentralschweizerischen und eidgenössischen Jodlerverbandes ernannt. Er war auch Klubehrenmitglied. Es fiel ihm schwer, als er im April 1979 aus gesundheitlichen Gründen den Rücktritt als Aktivmitglied erklären musste.

Roman Aregger blieb weiterhin musikalisch aktiv und bildete 1939 die Spielgemeinschaft Aregger, möglichenfalls als "Tanggeli-Musig" gedeutet, und wenn schon, benannt nach der Wohnadresse der vier Geschwister Aregger in Ebnet / Entlebuch. Zur Kapelle gehörten sein Bruder Franz (1914-1995) an der Klarinette und am Saxophon, der zweite Bruder Gottlieb (1905-1984) am Akkordeon und seine Schwester Marianne (1919-2000) am Klavier. Roman spielte Trompete oder begleitete am Kontrabass oder auf der Posaune. Das Akkordeon brachte er im Duett mit Bruder Gottlieb ebenfalls zum Einsatz. Unter den aufgeführten Stücken befanden sich mehr denn je Eigenkompositionen des bekannten Musikers. Da man mit dem Velo, das Instrument auf dem Rücken tragend, zum Veranstaltungsort reiste, ja selbst im Winter, nahmen die vier Geschwister zeitweilig grosse Strapazen auf sich, was ihnen jedoch einen guten Zusammenhalt und beachtenswerten Erfolg eintrug. Diese Formation war bis in die zweite Hälfte der Vierziger-Jahre beliebt und gefragt. Am 31. Januar 1942 heiratete Roman Mathilde Wigger von der Dubenweid, Ebnet, die ihr Leben lang sehr viel Verständnis für seine Musikerlaufbahn aufbrachte und ihm eine gefällige Partnerin war. Noch kurz vor ihrem Tode im Jahre 1978 bat sie ihren Lebensgefährten, er möge nach ihrem Ableben unbedingt weiter musizieren. Zum Gedenken an seine Ehefrau komponierte Roman den Walzer "Mensch sei nicht traurig".

Durchschauen wir nun noch frühere Jahre der Musikerlaufbahn von Roman Aregger. 1948 fand er sein Wirkungsfeld als ständiges Mitglied bei der Tanz- und Stimmungskapelle Tony Winiger, Geiss, (Akkordeonist / Kontrabassist / Schlagzeuger und Kapellmeister). Hier trat er zusammen mit dem Klarinettisten/Saxophonisten Franz Josef Zemp (1917-2001) Entlebuch und seinem Bruder und Akkordeonisten Gottlieb (1905-1984) Entlebuch auf. In dieser Formation tat er sich als begeisterter Begleiter am Klavier, am Kontrabass, auf der Posaune sowie im Handorgelduett mit dem Akkordeon hervor. Die Kapelle wurde unter anderem bekannt durch ungefähr fünf produzierte 78-Touren-Schallplatten. Auf den Scheiben sind nebst Kompositionen von Tony Winiger auch solche von Roman Aregger festgehalten und vom eigenen Verlag des Kapellmeisters im Notendruck verbreitet worden. Die Formation war drei bis vier mal ins Radio Studio Bern eingeladen und machte Tonaufnahmen, von denen eine Darbietung direkt gesendet wurde. Diese Aufnahmen, worunter auch solche von Roman Aregger zu hören sind, trugen ebenfalls zu einem beachtenswerten Bekanntheitsgrad der Tanzkapelle bei, ja sogar weit über die Kantonsgrenze hinaus, was Tony Winiger mit den vielen Engagements im Bernbiet bezeugen kann. Die Freitage, Samstage und Sonntage waren dem Musizieren vorbehalten, wobei samstägliche Tanzanlässe in katholischem Gebiet eigentlich verboten waren und die Ausnahme darstellten. So konzentrierte sich denn die Kapelle an Samstagen notgedrungen auf Volksanlässe im reformierten Emmental. Für hiesige Tanzanlässe an Kirchweih- und Jahrmarktfesten ("Kilbi" und "Märt"), Vereinskonzerten, Fasnachtsbällen usw. kamen zu jener Zeit der Sonntag oder Werktage in Frage. Das Honorar eines Musikers in den Fünfziger-Jahren war, verglichen mit heute, bescheiden, wenn man die lange Präsenzzeit bedenkt. Tony Winiger beziffert die Gage an einer Kilbi - gespielt wurde von Sonntag 14.00 bis Montag 03.00 Uhr - mit 35 bis 40 Franken pro Mann. Während der zehnjährigen Spielzeit hatte seine Kapelle sage und schreibe 1004 Auftritte zu verzeichnen. In diese Zeit fallen auch Auftritte sowie Schallplattenaufnahmen mit dem Handorgelduett Aregger-Winiger. Die Besetzung war folgende. Tony Winiger, 1. Stimme, Roman Aregger, 2. Stimme. Seppi Hofstetter am Kontrabass sorgte für den Takt. Er gewährleistete mit seiner bodenständigen Spielweise Harmonie und Rhythmik. Mit dem Ländler "Senneläbä" und der Polka "In der Ferienzeit" von Roman Aregger sowie mit dem Ländler "Im Ochse z'Geiss" und der Polka "Wie vor 100 Johre" von Tony Winiger hat das Terzett vier vortreffliche Handorgelstücke auf Tonträgern der Marke Tell-Record hinterlassen.

Nach dem Zusammenwirken mit Tony Winiger, der sich 1958 aus beruflichen Gründen von der Kapelle verabschiedete, unterhielt Roman Aregger von diesem Zeitpunkt an bis annähernd Mitte der Sechziger-Jahre eine eigene auf seinen Namen lautende Formation. Als Ersatz für Winiger hatte sich Josef Hofstetter, Ebnet/Entlebuch als passionierter Kontrabassist und Schlagzeuger zu den verbliebenen Musikern gesellt. Die Formation mit dem Namen "Kapelle Roman Aregger, Entlebuch" profitierte von den Auftritten davor und machte sich durch die instrumentale Besetzung (Klarinette oder Saxophon / Akkordeon / Klavier / Kontrabass oder Posaune) mit ihrem unverwechselbaren Innerschweizer Stil weit herum einen guten Namen. Romans Kompositionen der Vierziger- und Fünfziger-Jahre hatten längst ihre Liebhaber gefunden und wurden nebst anderen regelmässig aufgeführt. An dieser Stelle seien noch paar interessante Details erwähnt. Infolge der immer häufiger werdenden Anfragen zur Verpflichtung seiner Kapelle benötigte er zu Hause dringend einen eigenen Telefonanschluss. Dieser wurde bei der PTT beantragt und der schwarze Wandapparat installiert. Im selben Zusammenhang steht auch der Umstand, dass Roman Auto fahren lernen musste, wollte er mit seinen Musikern und den Instrumenten den Auftrittsort schneller und bequemer erreichen können. Nebst der Freude am Musizieren bedeutete der kleine Nebenverdienst eine zusätzliche Motivation.

Nach der glanzvollen Zeit der vorangegangenen fünfzehn bis zwanzig Jahre kam es zirka Mitte der Sechziger-Jahre wegen vorübergehenden gesundheitlichen Problemen des Bläsers zur Auflösung der eigenen Kapelle. In der Folge brachte Roman nochmals eine grosse Zahl von Eigenkompositionen im Musikverlag Seppi Fanger, Alpnach heraus. Über die vielen Jahre des Musizierens hinweg hatte er sich bei zahlreichen Volksmusikkanten der Region und darüber hinaus den Ruf als anerkannter Begleitmusiker verschafft. Dank seinem Können als Gehörspieler auf dem Klavier, dem Akkordeon, der Bassgeige sowie der Posaune wurde er schätzungsweise ab 1964 bis 1976 nacheinander - zum Teil sogar gleichzeitig - in den Kapellen "Diana" Menznau, "Estrawo" Wolhusen, "Silberstern" Entlebuch, Kapelle"Fidelio" Sursee und anderen beschäftigt. Bedeutsam für das mehrjährige Zusammenwirken mit dem Klarinettisten/Saxophonisten Hans Krummenacher, Menznau in der Kapelle "Diana", zu welcher der Wolhuser Sepp Aregger am Akkordeon und der Hellbühler Franz Schürmann am Schlagzeug gehörten, waren Romans Allrounder-Fähigkeiten. Über die engere Heimat hinaus fuhr er in seinem alten VW mit den Musikern oftmals ins Emmental, wo zum Tanz aufgespielt wurde. Musikalischen Umgang pflegte er auch mit Hans Zimmermann, Akkordeonist, Alois Lipp, Bläser, Alfons Lustenberger, Klavierspieler, Fridolin Thalmann, Posaune/ Schlagzeug und Jean Thalmann, Kontrabass von der Kapelle "Estrawo". In der Kapelle "Silberstern" Entlebuch seines Neffen Hans Giger (1927-1999) an der Klarinette und am Saxophon trat er etwa von 1974 bis 1976 vorwiegend am Klavier zusammen mit den Akkordeonisten Sepp Aregger, Wolhusen und etwas später Sepp Aregger, Romoos, dem Kontrabassisten Jost Furrer, Malters und dem Schlagzeuger Franz Schürmann, Hellbühl auf. Hierauf machte er sich eine Zeit lang am Klavier bei der Kapelle "Fidelio" Sursee mit dem Klarinettisten/Saxophonisten Sepp Peter, Sursee, den Akkordeonisten Sepp Aregger, Romoos und Sepp Hafner, Ruswil und dem Kontrabassisten Jost Furrer, Malters nützlich. Vermutlich wirkte er auch zeitweilig aushilfsweise in den Formationen seines Bruders Franz Aregger mit. Wettvorträge waren eigentlich nie Romans Angelegenheit. Trotzdem nahm er 1974 am Innerschweizerischen Kapellen-Wettspiel in Entlebuch mit einer der oben genannten Formationen teil, welche mit dem Goldkranz ausgezeichnet wurde. Beim Entlebucher Ländlerwettspiel der Akkordeonisten in Doppleschwand im Jahre 1980 wurde er mit dem gleichen Prädikat geehrt. Baten ihn dann und wann junge Leute, ihnen den Klavierbegleit in der Ländlermusik beizubringen, konnte er trotz seiner Bescheidenheit mit Recht einen gewissen Stolz nicht verkneifen. Roman galt auch als erprobter Klavierstimmer.

Mitte der Siebzigerjahre ordnete Roman Aregger seine musikalischen Aktivitäten neu. Die für seine Musikerlaufbahn würdevollste Zeit trat 1976 ein, als ihn Werner Emmenegger, Seelisberg (damals Kriens) in seine Formation mit dem Namen Kapelle "Schauenseeklänge" Kriens berief. Roman gehörte ihr bis zu seinem Ableben 1985 an. Mitglieder der damaligen hinlänglich bekannten Formation waren der Akkordeonist und Kapellmeister Werner Emmenegger, Seelisberg, die Klarinettisten/Saxophonisten Xaver Ineichen, Urswil und Paul Kieser, Alpnach so wie der Kontrabassist und Verleger Seppi Fanger, Alpnach. Mit den Genannten musizierte Roman Aregger vor allem am Klavier und spielte im Handorgelduett mit Werner Emmenegger auf. Gegen Ende der Aktivzeit des Seniors stiess die junge Pianistin Daniela Scherer aus Rothenburg zur Kapelle. Da der gediente Musiker aufgrund seiner immensen Erfahrung mit Kapellen den Kameraden viele wertvolle Tipps geben konnte, wurde ihm in seiner letzten Kapelle eine zentrale Position eingeräumt. Hier genoss er bei allen Musikern eine grosse Wertschätzung. Seine tatkräftige Mitwirkung bis zu seinem Ableben hatte einen entscheidenden Einfluss auf den weiteren Aufbau und die Entwicklung dieser Kapelle, welche viele seiner Kompositionen in ihrem Repertoire führt und nunmehr seit 35 Jahren besteht. Höhepunkt dieser für alle Mitwirkenden begeisternden und anregenden Zusammenarbeit war die Realisation diverser Schallplatten. Auch hier nahm Roman den Platz als Klavierspieler sowie als Akkordeonist ein. 1980 und 1982 konnte der begnadete Musiker mit den Aufnahmen der Kapelle und des Handorgelduetts Aregger-Emmenegger sehr stolz sein. 1981 erfolgte mit der Gruppe sein erster Fernsehauftritt bei Wysel Gyr in der Sendung "Für Stadt und Land". Die im Jahre 1983 aufgenommene Schallplatte, betitelt mit "75 Jahre Roman Aregger", auf der neun seiner Kompositionen zu hören sind, repräsentiert die Dankbarkeit und Anerkennung der Musiker-Kollegen der Kapelle Schauenseeklänge an den damaligen Freund, Lehrmeister und Jubilar.

Romans unerwarteter Tod, der ihn durch eine Hirnblutung am 4. August 1985 im Ebnet erreichte, löste in Ländler- und Jodlerkreisen grosse Betroffenheit aus, was am Beerdigungsgottesdienst in Entlebuch durch die Anwesenheit der überaus vielen Volksmusikkanten und durch die Mitwirkung des Jodlerklubs "Luegisland" und der Kapelle "Schauenseeklänge" zum Ausdruck gebracht wurde. Seine Kompositionen, von denen die Kapelle Kari Bühler, Wolhusen zum Gedenken an Roman Aregger am 13. Juli 1988 im Radio-Studio Basel vier der besten aufnehmen liess, werden als Beispiel guter und echter Ländlermusik weiterleben und noch viel Freude bereiten.

Roman Aregger hinterliess rund 100 Tänze. Die 80, bei der SUISA ab 1949 regelmässig angemeldeten und zum Teil heute noch gespielten Eigenkompositionen, stellen vielmals hohe spieltechnische Anforderungen an den Bläser. Roman Areggers Volksmusik ist keineswegs im Schatten der Grossen geblieben. Sie wirkt auf den Zuhörer sehr charakteristisch, wobei mehrere Werke stark zu berühren vermögen. Hier kommt der Personalstil eines vielseitig begabten Menschen von bescheidener und echter Wesensart zum Ausdruck. Dazu gehört beispielsweise, dass das Trio vieler seiner Tänze im Ausgang zur Moll-Tonart moduliert oder, dass das Akkordeon die Anfangsphrase eines Teils übernimmt während der Bläser pausiert. Roman strebte in allem, was er spielte die Vollkommenheit an. Es wird erzählt, dass er wenig Verständnis hatte, wenn sein Bruder Gottlieb ausnahmsweise mal einen Begleitakkord auf der Handorgel verfehlte. Er machte sich zuweilen auch Sorgen darüber, für das abendliche Spiel auf den Instrumenten zuwenig Fingerfertigkeit zu besitzen, wenn er Stunden zuvor noch strenge körperliche Arbeit in der Sperrholzfabrik Entlebuch, oder an Wochenenden auf dem Hof seines Schwagers verrichtet hatte. Obwohl Vaters Freizeit knapp bemessen gewesen war, verbrachte er, seit ich ihn kannte, möglichst viele Stunden am Akkordeon und übte Werke ein oder widmete sich ausdauernd dem Komponieren neuer Tänze. Dabei richtete er sein Augenmerk in erster Linie auf Ländler und Walzer. Diese Sparte macht rund zwei Fünftel der Titel aus. An zweiter Stelle folgen Schottisch und Marsch mit einem Drittel der Werke. An letzter Stelle reihen sich Polka und Foxtrott ein. Von den aufgeführten Tänzen der letzten zwanzig Jahre wussten der Ländler-Walzer "Senneläbä", die Walzer "Mensch sei nicht traurig" und "Mein Freund", die Schottisch' "Bärgfahrt" und "Gruss an Edy Wallimann", der Foxtrott "Im Erna z'lieb" sowie der Marsch "Frohe Heimkehr" am besten zu gefallen. Roman Aregger ist mit den rund siebzig seiner über hundert Kompositionen bei seinerzeit namhaften Musikverlagen: Fanger Josef, Alpnach; Helvetia Verlag; Kopp Max, Zumikon ZH; Lustenberger Emil, Emmenbrücke; Winiger Tony, Geiss LU und Zirlewagen Annie, Luzern) vertreten.

Das Quellenmaterial stammt von Sepp Aregger aus Malters. Er ist der Sohn von Roman Aregger und selber auch aktiver Musiker.



Alte Foto Edelweiss Entlebuch (Erster von links Roman Aregger)



Ländlerkapelle Edelweiss Entlebuch in freier Natur (Erster von links Roman Aregger)



Ländlerkapelle Edelweiss Entlebuch in freier Natur (Erster von links Roman Aregger)



1934: Kapelle Edelweiss Entlebuch mit Leo Renggli, Roman Aregger, Franz Röösli und Sepp Baumeler



Jodelklub " Lugisland" Ebnet-Entlebuch 1944

Vordere Reihe: Fritz Zehnder, Oskar Lori, Johann Zihlmann, Hermann Schmutz, Ernst Renggli

Hintere Reihe: Hans Zihlmann, Fridolin Hofstetter, Rudolf Zemp, Romann Aregger, Hans Zemp,
Franz Zemp, Franz Lustenberger, Fritz Vogel



v.l.n.r. Toni Winiger, Sepp Hofstetter, Roman Aregger



Kapelle Alpenklang Entlebuch: v.l.n.r. Gottlieb Aregger, Seppi Vogel, Oskar Lori, Seppi Amrein und Roman Aregger





Tanz und Stimmungskapelle Toni Winiger 1953

v.l.n.r. Franz Zemp Entlebuch, Klarinette / Saxophon, TonyWiniger Geiss, Akkordeon,
Kontrabass, Schlagzeug, Gottlieb Aregger Entlebuch, Akkordeon, Roman Aregger
Entlebuch, Kontrabass, Klavier, Posaune, Akkordeon



Kapelle Diana Menznau ( v.l.n.r. Roman Aregger und Hans Kurmann)



Ad hoc-Formation mit Roman Aregger am Klavier, 3. von links Hr. Schürmann Hellbühl;
überige MusikerInnen unbekannt (Aufnahme aus den 1950er/ 1960er Jahren)



CD mit Kompositionen von Roman Aregger





Werkverzeichnis des Volksmusik-Komponisten Roman Aregger  (1908 - 1985)


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                      Unterlage
1   A der Burechilbi   Ländler   F-Dur                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet Notensetzbüchlein dunkelrot von            R. Aregger (privat S. Aregger)
2   A z' Tonis Hochzyt   Ländler   C-Dur            Musikfreund Tony Winiger Post, Geiss      Kopp Max, Zumikon ZH
3   Abendstimmung   Walzer   F-Dur   Sax. B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass               Musikhaus Zirlewagen, Luzern
4   Älplerfreude   Ländler-Walzer   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Klar. od. Sax. B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass      duraphon-rec. Therwil        Rütli LP 304 / MC 2409      1986   Fanger Josef, Alpnachdorf
5   Älplers Abschied   Ländler-Walzer   F-Dur   Sopran B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass               Musikhaus Zirlewagen, Luzern
6   Am Fürwehr-Abig   Schottisch   C-Dur                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                      Unterlage
7   Am Gartenfest   Schottisch   C-Dur   Tanz- und Stimmungskapelle Tony Winiger, Geiss, LU     Klarinette, Akkordeon, Klavier, Kontrabass      Schallplatte   Tell-Record         Winiger Tony, Geiss LU
8   Am Maskenball   Foxtrott   B-Dur   Sopran B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass               Musikhaus Zirlewagen, Luzern
9   Am Musikball   Schottisch   C-Dur   Klarinette in C, Akkordeon, Klavier, Kontrabass            1958   Kopp Max, Zumikon ZH
10   Am runde Tisch   Ländler   C-Dur   Klarinette od. Sopran Akkordeon, Klavier, Kontrabass   16.08.70         1979   Fanger Josef, Alpnachdorf            2. Stimme im Verlag erhältlich
11   Am Tanzsundig   Schottisch   C-Dur      1970            Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
12   Am Trachtefäscht     unbekannt    ------                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet
13   Am Waldrand   Walzer   C-Dur                   Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet Notensetzbüchlein dunkelrot von            R. Aregger (privat S. Aregger)


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                        Unterlage
14   Auf den Bergen   Walzer   B-Dur                  Kopp Max, Zumikon ZH
15   Bärgfahrt   Schottisch   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Klarinette, Akkordeon, Klavier, Kontrabass   15.08.70   Phonoplay AG Luzern          LP-3062      MC-5062      1979   Fanger Josef, Alpnachdorf            2. Stimme im Verlag erhältlich
16   Bärgfreude   Walzer   C-Dur                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet Notensetzbüchlein dunkelrot von            R. Aregger (privat S. Aregger)
17   Bergwanderung    Ländler-Walzer   C-Dur                  Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
18   Bim Edy z'Wolhuse            arr. Edy Wallimann   Polka - Rheinländer   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Sax. od. Klar. B 1. Stimme, Sax. od. Klar. B 2. Stimme Akkordeon, Klavier, Kontrabass    13.10.76   Dank für Stubeten duraphon-rec. Therwil        Rütli LP 304 / MC 2409   Edy Ulmi, ehemaliger Gast- wirt im Restaurant Rosengarten Wolhusen   1984   Fanger Josef, Alpnachdorf         48. Ausgabe in zweistimmiger Ausführung
19   Bim Port-Ruedi   Schottisch   G-Dur   Trio Ruedi Renggli,
Finsterwald b. Entlebuch
Akkordeon, Klavier, Kontrabass
  1950er-Jahre   Dank für Auftritte mit der Kapelle/ WEBA- Tonstudio Oberbottigen
  Ruedi Felder,
Gastwirt Hotel Port
Entlebuch      Winiger Tony, Geiss LU


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                        Unterlage
20   Bim Post-Walti   Schottisch   F-Dur   Handorgelduett: R. Aregger -   W. Emmenegger, KB J. Fanger bzw. Schauenseeklänge: Klarinette od. Sopran, Akkordeon, Klavier, Kontrabass      Phonoplay AG Luzern            PLP-3035      PMC-5035   Posthalter        Walter Lohri, Ebnet Entlebuch   1979   Fanger Josef, Alpnachdorf             2. Stimme im Verlag erhältlich
21   Bim Seppi z'Schwandä   Ländler   F-Dur            Musikfreund      Josef Aregger + Schwanden Werthenstein      Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
22   Bim Schitter Sepp   Schottisch   F-Dur                  Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
23   Bim Schneegestöber   Schottisch   F-Dur      08.01.77            Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)  
24   Bim Sunneschin   Foxtrott   C-Dur      06.10.76            Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                          Unterlage
25   Bim Zita-Kafi   Schottisch   C-Dur   Handorgelduett R. Aregger -       W. Emmenegger, KB J. Fanger oder für Ländlerkapelle:           Sax. od. Klar. B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass   05.05.80   Phonoplay AG Luzern                 LP-3062               MC-5062   Zita Emmenegger + Lebenspartnerin von Werner . Emmenegger   1986   Fanger Josef, Alpnachdorf
26   Bim Zumhof-Werni           arr. Edy Wallimann   Ländler   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Klarinette B 1. Stimme, Klarinette B 2. Stimme, Akkordeon, Klavier, Kontrabass       Dank an W. E    Rütli LP 304        MC 2409   Musikfreund und Kapellmeister Werner Emmenegger, Seelisberg   1984   Fanger Josef, Alpnachdorf          48. Ausgabe in zweistimmiger Ausführung
27   Bis schön lieb   Ländler   C-Dur      1970            Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
28   Blühende Rosen   Walzer   B-Dur   Saxophon in B               Musikhaus Zirlewagen, Luzern
29   Chilbi-Ländler   Ländler   C-Dur   Klarinette in C            1958   Kopp Max, Zumikon ZH
30   Chilbi-Walzer   Walzer                     Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet
31   Chuchirast     unbekannt                     Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                               Unterlage
32   Danielas Freud   Foxtrott   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Alt - Sax. Es, Akkordeon, Klavier, Kontrabass    26.03.81   duraphon-rec. Therwil        Rütli LP 304 / MC 2409   Nachwuchstalent Daniela Scherer Klavier, Urswil   1984   Fanger Josef, Alpnachdorf              2. Stimme im Verlag erhältlich
33   De Baabi-Schottisch   Schottisch   F-Dur      1970            Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
34   De Stägelischottisch   Schottisch   C-Dur                  Lustenberger Emil, Emmenbrücke
35   Der fidele Trompeter   Marsch   F-Dur   Sopran B               Musikhaus Zirlewagen, Luzern
36   Echo vom Entlebuch           unbekannt    ------                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet
37   Echo vom Tutensee   Schottisch   G-Dur                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet Notensetzbüchlein dunkelrot von   R. Aregger (privat S. Aregger)
38   Eine Nacht im Traum   Walzer   C-Dur   Klarinette in C               Musikhaus Zirlewagen, Luzern
39   Ein schöner Traum   Walzer   C-Dur                  Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                       Unterlage
40   En Innerschwyzer    Ländler   C-Dur      22.06.81            Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
41   Englisch Walzer   Englisch Walzer   C-Dur                  Verlag unbekannt Notensetzbüchlein blau von            R. Aregger (privat S. Aregger)
42   Entlibuecher Trachtelüt   Polka   C-Dur   Klarinette in C, Akkordeon, Klavier, Kontrabass               Kopp Max, Zumikon ZH
43   Es Kafi bim Käthy   Schottisch   C-Dur                  Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
44   Es lieblichs Tänzli   Polka   C-Dur                  Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
45   Fidel   Schottisch   C-Dur                  Verlag unbekannt Notensetzbüchlein dunkelrot von  R. Aregger (privat S. Aregger)
46   Föhnluft   Schottisch   C-Dur                  Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                       Unterlage
47   Franz spielt Sax   Schottisch   F-Dur   Sopran B, Akkordeon, Klavier Kontrabass         Romans Bruder            Franz Aregger, + Klarinettist Wolhusen      Winiger Tony, Geiss LU             Musikhaus Zirlewagen, Luzern
48   Freie Gedanken   Polka   C-Dur   Klarinette in C, Akkordeon, Klavier, Kontrabass            1958   Kopp Max, Zumikon ZH
49   Friedensgruss   Walzer   F-Dur                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet Notensetzbüchlein dunkelrot von            R. Aregger (privat S. Aregger)
50   Frisch auf   Ländler   C-Dur      April 70            Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet handbeschriebenes Notenblatt von  R. Aregger (privat S. Aregger)
51   Frohe Heimkehr   Marsch   Es-Dur                  Kopp Max, Zumikon ZH
52   Frohe Stunden   Polka   C-Dur   Sopran B, Akkordeon, Klavier Kontrabass               Musikhaus Zirlewagen, Luzern
53   Frohsinn   Polka   G-Dur      16.05.62            Lustenberger Emil, Emmenbrücke
54   Frühlingserwachen   Walzer   C-Dur                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet Notensetzbüchlein blau von            R. Aregger (privat S. Aregger)
Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                       Unterlage
55   Gruss an Bernadette   Foxtrott   C-Dur                  Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
56   Gruss an Edy Wallimann     arr. Edy Wallimann   Schottisch   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Klar. od. Sax. B 1. Stimme, Klar. od. Sax. B 2. Stimme, Akkordeon, Klavier, Kontrabass      Dank an den Arrangeur  Rütli LP 304 / MC 2409   Edy Wallimann Klewenstr. 4 Ennetbürgen   1984   Fanger Josef, Alpnachdorf          48. Ausgabe in zweistimmiger Ausführung
57   Gruss an Gattmen   Polka   C-Dur   Klarinette C, Akkordeon, Klavier Kontrabass,                Musikhaus Zirlewagen, Luzern
58   Gruss an Urswil   Marsch   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Klarinette B od. Sopr.-Sax, Akkordeon, Klavier, Kontrabass    12.06.81   duraphon-rec. Therwil        Rütli LP 304 / MC 2409   Musikfreund
Xaver Ineichen
Urswil   1984   Fanger Josef, Alpnachdorf           2. Stimme im Verlag erhältlich
59   Gruss aus Entlebuch          arr. Edy Wallimann   Marsch   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Sopr. - Sax. B 1. Stimme, Sopr. - Sax. B, 2. Stimme, Akkordeon, Klavier, Kontrabass    28.07.82   duraphon-rec. Therwil      Rütli LP 409 / MC 2409      1984   Fanger Josef, Alpnachdorf         48. Ausgabe in zweistimmiger Ausführung
60   Gruss vom Gornergrat   Foxtrott   B-Dur                  Kopp Max, Zumikon ZH
61   Hans wird lustig   Schottisch   C-Dur                  Kopp Max, Zumikon ZH


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                            Unterlage
62   Harmonika-Fox   Foxtrott   C-Dur   Klarinette od. Saxophon in B Akkordeon, Klavier Kontrabass            1958   Kopp Max, Zumikon ZH
63   Heimatklänge   Walzer   F-Dur                  Kopp Max, Zumikon ZH
64   Herbstzauber   Walzer   C-Dur      03.09.83            Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
65   Herzliebchen
  Polka   G-Dur                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
66   Hüt isch Chilbi   Ländler   C-Dur   Klarinette, Akkordeon, Klavier, Kontrabass               Winiger Tony, Geiss LU
67   I der Krone z'Goldbach   Polka   C-Dur   Klarinette, Akkordeon, Klavier, Kontrabass               Kopp Max, Zumikon ZH
68   Im Bächli z' Buochs   Ländler - Walzer   C-Dur   Handorgelduett R. Aregger -    W. Emmenegger, KB J. Fanger bzw. Kapelle Schauensee-klänge: Sopr.-Sax od. Klar.B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass   26.06.80   Phonoplay AG Luzern         LP-3062     MC-5062      1984   Fanger Josef, Alpnachdorf           2. Stimme im Verlag erhältlich


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                           Unterlage
69   Im Erna z'lieb   Foxtrott   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Sopran-Sax in B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass    21.09.70   duraphon-rec. Therwil        Rütli LP 304 / MC 2409      1979   Fanger Josef, Alpnachdorf           2. Stimme im Verlag erhältlich
70   Im Lindestübli   Schottisch   G-Dur   Klarinette in C, Akkordeon, Klavier, Kontrabass            1958   Kopp Max, Zumikon ZH
71   Im Pilgerstübli   Polka   F-Dur      18.07.80            Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
72   Immer fidel   Schottisch   C-Dur                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet Notensetzbüchlein blau von            R. Aregger (privat S. Aregger)
73   Immer schneidig   Schottisch   F-Dur   Saxophon B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass               Musikhaus Zirlewagen, Luzern
74   Immer schön rund   Ländler   F-Dur      1970            Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
75   In der Ferienzeit   Polka   C-Dur   Handorgelduett Tony Winiger - Roman Aregger       Schallplatte   Tell-Record         Kopp Max, Zumikon ZH


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                    Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass /    Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                           Unterlage
76   In guter Stimmung   Walzer   C-Dur   Klarinette od. Saxophon in B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass            1958   Kopp Max, Zumikon ZH
77   Leicht im Schritt   Marsch   G-Dur                  Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
78   Liebestraum   Polka   G-Dur   Klarinette od. Sopran, Akkordeon, Klavier, Kontrabass   1970         1979   Fanger Josef, Alpnachdorf             2. Stimme im Verlag erhältlich
79   Liebst du mich   Polka   C-Dur                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet Notensetzbüchlein blau von            R. Aregger (privat S. Aregger)
80   Mein Edelweiss   Foxtrott   C-Dur      1970            Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
81   Mein Freund   Walzer   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Sopran, Akkordeon, Klavier, Kontrabass      Phonoplay AG Luzern      PLP-3035 PMC-5035         Lustenberger Emil, Emmenbrücke
82   Mein Liebling
  Foxtrott   C-Dur                  Verlag unbekannt Notensetzbüchlein dunkelrot von            R. Aregger (privat S. Aregger)
Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                  Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                          Unterlage
83   Mensch sei nicht traurig   Walzer   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Klar. od. Sax. B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass    1978   duraphon-rec. Therwil        Rütli LP 304 / MC 2409   Roman sich selbst Verlust seiner Frau Mathilde Aregger-Wigger +   1986   Fanger Josef, Alpnachdorf            2. Stimme im Verlag erhältlich
84   Miggi-Fox   Foxtrott   C-Dur   Klarinette od. Saxophon in B Akkordeon, Klavier, Kontrabass            1958   Kopp Max, Zumikon ZH
85   Mis Blüemli   Polka   C-Dur   Klarinette in C, Akkordeon, Klavier, Kontrabass            1958   Kopp Max, Zumikon ZH
86   Mit Gefühl   Walzer   F-Dur   Klarinette od. Saxophon in B Akkordeon, Klavier, Kontrabass            1958   Kopp Max, Zumikon ZH
87   Ottos Liebling   Polka - Rheinländer   C-Dur   Kapelle Schauenseeklänge: Klarinette B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass       Phonoplay AG Luzern        LP-3062    MC-5062      1984   Fanger Josef, Alpnachdorf            2. Stimme im Verlag erhältlich
88   Petras Geburtstag   Schottisch   F-Dur                  Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
89   Roman fährt Motorrad   Schottisch   F-Dur                  Musikhaus Zirlewagen, Luzern


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                          Unterlage
90   Romans Liebling   Foxtrott   F-Dur   Saxophon in B, Akkordeon, Klavier, Kontrabass               Musikhaus Zirlewagen, Luzern
91   Rosenzeit   Walzer   C-Dur                  Winiger Tony, Geiss LU
92   's Alperösli   Polka   G-Dur                  Verlag unbekannt handbeschriebenes Notenblatt von R. Aregger (privat S. Aregger)
93   's Vreneli tanzt Polka   Polka   G-Dur                  Winiger Tony, Geiss LU
94   Sehnsuchts-Walzer   Walzer   C-Dur      13.10.66             Lustenberger Emil, Emmenbrücke
95   Senneläbä   Ländler-Walzer   C-Dur   Handorgelduett Tony Winiger - Roman Aregger      Schallplatte   Tell-Record         Winiger Tony, Geiss LU
96   Sepp im Schuss   Walzer   C-Dur                  Verlag unbekannt, Werk nur bei der SUISA aufgelistet  Notensetzbüchlein blau von            R. Aregger (privat S. Aregger)
97   Sepp und Roman   Ländler-Walzer   F-Dur   Handorgelduett R. Aregger -    W. Emmenegger, KB J. Fanger      Phonoplay AG Luzern      PLP-3035  PMC-5035   Musikfreund Franz Josef Zemp, + Klarinettist, Juch, Entlebuch      Lustenberger Emil, Emmenbrücke
98   Treue Musikfreunde   Marsch   C-Dur                  Kopp Max, Zumikon ZH


Nr   Werktitel   Genre (Tanzart)   Tonart   Besetzung /                 Tonträger aufgenommen mit   Kompo-sitions-jahr   Anlass / Tonträger   Widmung   Druck-jahr   Musikverlag /                             Unterlage
 99   Wanderlust   Polka   C-Dur                  Lustenberger Emil, Emmenbrücke
100   Weihnachten 1949   Walzer   C-Dur      1949            Verlag unbekannt,                          Werk nur bei der SUISA aufgelistet Notensetzbüchlein dunkelrot von                                     R. Aregger (privat S. Aregger)
101   Weihnachten 1984   Walzer   C-Dur      1984            Verlag unbekannt   handbeschriebenes Notenblatt von   R. Aregger (privat S. Aregger)
102   Zum Turnfäscht   unbekannt   -------                  Helvetia Verlag
103   Zwei verliebte Herzen   Foxtrott   B-Dur                  Kopp Max, Zumikon ZH
104   ohne Titel   Marsch oder Schottisch   C-Dur                  Verlag unbekannt    Notensetzbüchlein blau von              R. Aregger (privat S. Aregger)
105   ohne Titel   Marsch   F-Dur                  Verlag unbekannt   handbeschriebenes Notenblatt von   R. Aregger (privat S. Aregger)


Herzlichen Dank an Sepp Aregger für die Fotos und Infos


Senneläbe Ländler


Aufnahmen in Serge`s CD Shop erhältlich

Serge Schmid
Oberstrasse 25
CH-3550 Langnau
+41 (0) 34 402 67 33
sergeschmid@gmx.ch

Copyright © 2015. All Rights Reserved.
Webdesign by Serge Schmid






Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü